Banner

Anwendungen

Cyanursäure in Schwimmbadwasser messen

Veröffentlicht von Sabrina Mesters-Wöll am 24.06.2021 09:56:01

AdobeStock_36777458Cyanursäure wird oft in Pools als Stabilisationsmittel für Chlor verwendet. Chlor ist das wichtigste Desinfektionsmittel für Pools, Whirlpools und Spas. Die Cyanursäure wirkt dabei dem Phänomen entgegen, dass Chlor in Außenbecken durch UV-Einstrahlung teilweise deaktiviert wird.

Die optimale Konzentration von Cyanursäure in Schwimmbecken beträgt 30-50 ppm. Ein Wert von 70 ppm ist nach Angaben der WHO gesundheitsschädlich und darf nicht überschritten werden.

Weil Cyanursäure sich temporär an Chlor bindet, ist die Desinfektionskapazität des Chlors geringfügig vermindert. Bei Verwendung von Cyanursäure sollte die Konzentration an freiem Chlor daher permanent ca. 2 ppm betragen.

Da die Desinfektionswirkung des Chlors ebenfalls vom pH-Wert abhängt, muss der pH-Wert in einem Bereich von 7,0 bis 7,6 gehalten werden, um bestmögliche Desinfektion zu gewährleisten. Lesen Sie mehr zur Desinfektionswirkung des Chlors in diesem Artikel.

Für Betreiber eines Außenpools ist es also wichtig, die Konzentration von Cyanursäure, freiem Chlor und pH-Wert regelmäßig zu überwachen. Die Kontrolle dieser Werte über Teststreifen oder chemische Testkits ist ungenau und nicht sehr hochauflösend (ca. 1 ppm für freies Chlor und 0,5 für pH). Eine genauere Möglichkeit bietet die photometrische Messung.

HI97104Hanna Instruments bietet hierzu mit dem HI97104 ein Handphotometer an, das die 5 wichtigsten Parameter für die chemische Beschaffenheit von Poolwasser messen kann: Freies Chlor, Cyanursäure, pH-Wert, Alkalinität und Temperatur. Damit ist das Gerät eine lohnende Anschaffung, denn es kann auf den Kauf weiterer Geräte oder Testkits verzichtet werden.

Das HI97104 verfügt über eine moderne und präzise optische Messtechnologie mit doppeltem Strahlengang, Leuchtdiode (LED) und einem Schmalband-Interferenzfilter, der genaue und wiederholbare Messungen ermöglicht. Das optische System ist gegen Staub, Schmutz und Wasser von außen abgedichtet. Das Einsetzen der Küvetten ist so konzipiert, dass sie jedes Mal an derselben Position im Halter ausgerichtet werden.

Mit Auflösungen von 1 ppm für Cyanursäure, 0,01 ppm für Chlor und 0,1 für pH liefert das HI97104 präzise Messergebnisse – eine wichtige Voraussetzung für die Einhaltung kritischer Werte und damit sicherem Schwimmbadwasser. Dabei verfügt es über einen großen Messbereich (0 bis 80 mg/L für Cyanursäure, 0,00 bis 5,00 ppm für freies Chlor) und benötigt für die Chlormessung keine unterschiedlichen Reagenzien für den hohen oder niedrigen Messbereich.

Die Alkalinität kann in einem Messbereich von: 0 bis 500 mg CaCO3 pro Liter mit einer Auflösung von 1 mg/L bestimmt werden. Diese ist ein wichtiger Parameter, wenn es um die Stabilität des pH-Wertes geht. Lesen Sie hierzu auch diesen Artikel über die Alkalinität.

Durch seine Kompaktheit kann das HI97104 unkompliziert vor Ort, also direkt am Beckenrand eingesetzt werden, der Transport von Wasserproben zum Photometer – wie das bei großen Laborgeräten der Fall wäre – entfällt. Bei der Durchführung der Tests unterstützt Sie das Gerät mit Meldungen und Anweisungen. Die CAL Check Funktion lässt sie die Kalibrierung und damit die Genauigkeit des Geräts jederzeit überprüfen. Die letzten 50 Messwerte werden automatisch gespeichert und stehen somit für Vergleiche zur Verfügung.

Das HI97104 im Shop ansehen

Themen: Multiparametrie, Photometer, Pool, Cyanursäure

Abonnieren Sie E-Mail-Updates zu diesem Blog