Blogbild_mit_Text

Tipps & Tricks

FAQ - Die 8 häufigsten Fragen zu Ihrem Multiparameter-Messgerät

Veröffentlicht von Sabrina Mesters-Wöll am 21.02.2022 13:10:20

FAQ

HI9829 mit Zubehör

 

Ein Multiparameter-Wasserqualitätsmessgerät ist ein sehr wertvolles Analyseinstrument. Der schnelle Zugriff auf eine Reihe kritischer Wasserqualitätsparameter wie pH-Wert, elektrische Leitfähigkeit (EC), gelöster Sauerstoff, Trübung, Temperatur und andere - alles in einem einzigen praktischen Messgerät - macht die Analyse von Trends und Veränderungen in Oberflächen-, Grund-, Abwasser- und Regenwasser unkompliziert und effektiv.

Uns werden oft Fragen zu diesen Messgeräten gestellt, z. B. wie sie am besten aufbewahrt werden, wenn sie nicht in Gebrauch sind, oder wie oft sie kalibriert werden müssen. Lassen Sie uns einige der am häufigsten gestellten Fragen erörtern, damit Sie umfassend darüber informiert sind, wie Sie das Beste aus Ihrem Messgerät herausholen können.

Und hier sind sie nun: die 8 häufigsten Fragen rund um Ihr Messgerät (und ihre Antworten)

Frage: 1 Was genau ist ein Multiparameter-Wasserqualitätsmessgerät?

HI9829 Detail

Antwort: Bei Mehrparameter-Wasserqualitätsmessgeräten sind mehrere Sensoren in einem einzigen großen Korpus untergebracht, der gemeinhin als Sonde bezeichnet wird. Auf diese Weise lassen sich mit nur einem einzigen System vielfältige Parameter ermitteln. Diese Art von Messgeräten beinhaltet üblicherweise Sensoren für pH-Wert, Redoxpotential, gelösten Sauerstoff, elektrische Leitfähigkeit/TDS, Trübung, Temperatur, Druck und sogar GPS-Koordinaten.

 

 

 

 

Frage 2: Was benötige ich, um genaue Ergebnisse und die richtige Pflege meines Messgeräts zu gewährleisten?

Antwort: Die Pflege dieser Messgeräte kann sehr einfach sein. Bei einem Messgerät, das eine Multiparameter-Sonde verwendet, müssen Sie darauf achten, was jeder Sensor braucht, um in optimalem Zustand zu bleiben. Im Allgemeinen geht es um folgende Fragen: Muss mein Sensor gereinigt werden? Kalibriert? Konditioniert?

Je nach Messgerät und den Sensoren, die Sie warten müssen, benötigen Sie verschiedenes Zubehör, wie in der untenstehenden Liste aufgeführt.

  • pH-/Redox-Sensoren - Aufbewahrungs-/Konditionierungslösung, Kalibrierlösung(en) und Reinigungslösung
  • Leitfähigkeit - Kalibrierlösung
  • Sensoren für gelösten Sauerstoff - Ersatzmembranen, Elektrolyt und eine optionale Null-Sauerstoff-Lösung für eine Zwei-Punkt-Kalibrierung
  • Allzweck - Polierbürste, Schleifpad, O-Ring-Fett und optional Ersatz-O-Ringe

Frage 3: Wie reinige ich mein Multiparmeter-Messgerät?Reinigen

Antwort: Nun, Sie werden Ihr Messgerät natürlich nicht schrubben, aber es gibt Einiges, was Sie tun können, um die Sensoren zu reinigen.

Wenn wir über die Reinigung eines Sensors sprechen, bezieht sich dies auf die allgemeine Spülung als auch auf die Verwendung einer pH-Reinigungslösung.

Die allgemeine Spülung führt man im Allgemeinen zwischen Messungen in verschiedenen Proben, nach der letzten Verwendung und vor der Lagerung, nach der Kalibrierung oder nach dem Kontakt mit einer pH-Elektroden-Reinigungslösung durch. Hierzu spülen Sie die Sensoren in der Regel einfach mit sauberem Wasser ab. Idealerweise verwenden Sie deionisiertes oder destilliertes Wasser, um eine Verfälschung zukünftiger Messwerte oder Kalibrierungen zu vermeiden. Dies gilt für die Sonde im Ganzen als auch für all ihre Sensoren.

Für die Reinigung mit pH-Reinigungslösung ist eine breite Palette von spezifischen Lösungen erhältlich, die für den Abbau spezifischer Ablagerungen auf pH-Sensoren optimiert sind. Im Allgemeinen reagieren pH-Sensoren empfindlich auf Ablagerungen, die ihre Leistung beeinträchtigen. Daher gibt es viele verschiedene Lösungen, die speziell gegen Ablagerungen wie Algenbelag, Pilz- oder Bakterienbelag, Öl- oder Mineralienrückstände usw. wirken.

pH-Reinigungslösungen sind für den pH-/Redox-Sensor konzipiert, können aber auch problemlos für bestimmte andere Sensoren verwendet werden, z. B. für den EC-Sensor.

Frage 4: Wie kann ich meine Sonde sicher desinfizieren, wenn dies für meine Anwendung erforderlich ist??

Antwort: Manchmal müssen Sie die gesamte Sonde desinfizieren und nicht nur abspülen, insbesondere wenn Sie mehrere Proben untersuchen und eine Kreuzkontamination vermeiden müssen. Einige sichere Optionen sind:

  • Verdünnte Spülmittelösung.
  • Verdünnte Bleiche/Chlorreinigungslösung
  • Die meisten quaternären Desinfektionsmittel ohne extreme pH-Werte oder aggressive Zusatzstoffe oder Lösungsmittel

Frage 5: Wie oft sollte ich kalibrieren und welche Lösungen sollte ich dazu benutzen?

HI5036-023_with-BoxAntwort: Sie müssen darauf achten, dass Sie Ihre pH-, Leitfähigkeits-, Trübungs- und ISE-Sensoren regelmäßig kalibrieren. Die Häufigkeit ist unterschiedlich. In der Regel wird für jeden Sensor eine eigene Lösung verwendet, aber wir bieten auch eine Schnellkalibrier-Lösung für eine schnelle und unkomplizierte Kalibrierung an. Denken Sie daran, dass eine gute Kalibrierung zu einem genaueren Ergebnis führt.

pH-Wert / Redoxpotential

Der pH-Sensor muss von allen Sensoren am häufigsten kalibriert werden. Er ist am empfindlichsten und hat eine begrenzte Lebensdauer, da das Glas mit der Zeit (auch bei Nichtgebrauch) zerfällt. Wenn Sie den Sensor täglich oder unter aggressiven Bedingungen verwenden, sollten Sie ihn täglich kalibrieren. Bei gelegentlichem Gebrauch sollten Sie ihn vor der Messung kalibrieren. Sofern Sie keine Schnellkalibrier-Lösung verwenden, wird empfohlen, an mindestens zwei pH-Punkten zu kalibrieren, wie z. B. 7,01 und 4,01, wobei die beste Genauigkeit über den größten Bereich durch Kalibrierung an drei Punkten erreicht wird, wie z. B. 7,01, 4,01 und 10,01.

Der Redoxpotentialsensor kann zwar nicht kalibriert werden, aber Sie sollten die Zuverlässigkeit der Messung mit einer Testlösung überprüfen. Sollte der Messwert nicht in den angegebenen Bereich der Testlösung fallen, ist eine Reinigung und Vorbehandlung der Elektrode mit einer Vorbehandlungslösung zu empfehlen. Je nachdem, ob Sie im oxidierenden oder reduzierenden Bereich messen wollen, sollte die Vorbehandlung mit der entsprechenden Vorbehandlungslösung stattfinden.

Idealerweise sollten Sie die pH-Puffer und Redoxpotential-Test- und Vorbehadnlungslösungen so wählen, dass sie dem angestrebten Messbereich entsprechen.

EC/Elektrische Leitfähigkeit

Der EC/TDS-Sensor ist widerstandsfähiger gegen Drift zwischen den Kalibrierungen, sollte jedoch bei täglichem Gebrauch täglich und ansonsten vor der Messung kalibriert werden. Die Reaktion über den Messbereich ist linearer als beim pH-Wert, daher wird empfohlen, auf einen einzelnen EC-Wert zu kalibrieren, der nahe am erwarteten Bereich liegt.

Zur Kalibrierung verwenden Sie eine Leitfähigkeits-Kalibrierlösung, die dem angestrebten Messbereich entspricht oder eine Schnellkalibrier-Lösung.

DO/Gelöster Sauerstoff

HI7040L-4259x4259-bdec4faa-1e42-4c07-9a48-0727da79af17Der Sauerstoff-Sensor sollte, wie der pH-Sensor, täglich oder kurz vor der Verwendung kalibriert werden. Er kann an einem oder zwei Punkten kalibriert werden. Sie können sich dafür entscheiden, nur einen einzigen Punkt zu kalibrieren, der 100 % Sauerstoffsättigung entspricht und keine speziellen Lösungen erfordert. Um die Genauigkeit insbesondere bei Sauerstoffmessungen in niedrigem Bereich weiter zu gewährleisten, wird ein zweiter Kalibrierpunkt bei 0 % Sättigung unter Verwendung einer sauerstofffreien Lösung, wie HI7040L empfohlen. Hiermit können Sie auch den Zustand der Membran überprüfen, indem Sie sicherstellen, dass das Messgerät in der HI7040-Lösung "0,0" anzeigt.

Trübung

Der Trübungssensor muss am seltensten kalibriert werden, aber eine Kalibrierung ist jedes Mal erforderlich, wenn der Sensor entfernt/ausgetauscht wird. Darüber hinaus empfehlen wir die Kalibrierung als Teil der jährlichen Validierung Ihres Systems. Um beste Ergebnisse zu erzielen, führen Sie mit den entsprechenden Standard-Lösungen eine Dreipunktkalibrierung bei 0,0, 20,0 und 200,0 FNU durch.

Schnellkalibrierung

Ein Hinweis zur Schnellkalibrier-Lösung:  Mit dieser Kalibrierlösung können Sie Ihren pH-Sensor auf einen einzigen Punkt mit einem Standardwert von 6,86 und Ihren Leitfähigkeitssensor auf 5,00 mS/cm kalibrieren. Da die Kalibrierung in einem Kalibrierbecher durchgeführt werden muss, ist es auch sehr einfach, den Becher zu leeren und ihn als befeuchtete Umgebung für die Kalibrierung Ihres Sensors für gelösten Sauerstoff bei 100 % Sättigung zu verwenden. Dies ist sehr praktisch, aber wenn Präzision gefragt ist, insbesondere bei pH-Messungen außerhalb des neutralen Bereichs, kann eine 3-Punkt-Kalibrierung von 4,01, 7,01 und 10,01 bessere Ergebnisse liefern.

Frage 6: Wie sollte ich mein Messgerät aufbewahren, wenn ich es nicht benutze

Antwort: Jeder Ihrer Sensoren hat andere Anforderungen an die Lagerung, und diese hängen davon ab, wie lange das Messgerät nicht benutzt wird. Einige Hinweise finden Sie in untenstehender Tabelle.

Aufbewahrungsart

pH/Redox

EC/TDS

Sauerstoff

Trübung

ISE

Temperatur

Kurzfristige Aufbewahrung (weniger als 3 Tage)

In der Schutzkappe mit Aufbewahrungslösung

Spülen und trocken aufbewahren

Spülen und trocken aufbewahren (Membrankappe aufgesetzt lassen)

Spülen und trocken aufbewahren

In der Schutzkappe trocken aufbewahren

Spülen und trocken aufbewahren

Langfristige Aufbewahrung (Mehr als 3 Tage)

In der Schutzkappe mit Aufbewahrungslösung

Spülen und trocken aufbewahren

Membran entfernen, Spitze trocknen, Metall polieren und Schutzkappe aufsetzen.

Spülen und trocken aufbewahren

In der Schutzkappe trocken aufbewahren

Spülen und trocken aufbewahren

 

Frage 7: Welche Kosten fallen für die Wartung eines Multiparameter-Gerätes wie HI9829, HI98194, HI98195, HI98196 oder HI98494 an?

Antwort: Die jährlichen Kosten, die bei der Verwendung eines Multiparameterzählers anfallen, verteilen sich auf:

  • pH- und Leitfähigkeits-Kalibrierlösungen und optionale Nullsauerstoff-Kalibrierungslösung: ca. 15 €
  • pH-Reinigungslösung: ca. 15 €
  • Ersatzmembranen und Elektrolyt für Sauerstoffsensor: ca. 70 -150 €
  • pH/Redox-Sensor (hält 12-18 Monate; wir empfehlen, einen jährlichen Austausch einzuplanen): ca. 170 €

Frage: 8 Welche Wartungsmaßnahmen außer der Kalibrierung, der Reinigung und der richtigen Aufbewahrung fallen sonst noch an?

Anwort: Außer den genannen Wartungsmaßnahmen sind nur wenige allgemeine Hinweise zur Wartung und Pflege Ihres Messgeräts zu beachten, um optimale Ergebnisse zu erhalten:

Galvanische Sensor für gelösten Sauerstoff: Membran und Elektrolyt wechseln und Sensor polieren

 

Wechseln Sie die Membran immer dann, wenn:

  1.  der letzte Wechsel 2 Monate her ist
  2. das Gerät in einer Null-Sauerstoff-Lösung nicht "0,0" anzeigt oder
  3.  wenn die Messungen instabil sind

Tauschen Sie den Elektrolyt monatlich aus und klopfen Sie dabei auf die Kappe, um sicherzustellen, dass keine Luftblasen eingeschlossen bleiben. Vermeiden Sie es, die Membran zu berühren.

Polieren Sie den Sensor jedes Mal, wenn Sie die Membran wechseln! Drehen Sie die Kappe mit dem Sensor nach unten gegen den Uhrzeigersinn vollständig ab. Sollten sich Ablagerungen auf dem Sensor befinden, bürsten Sie die Sensoroberfläche vorsichtig mit der mitgelieferten Bürste ab, wobei Sie darauf achten müssen, dass der Kunststoffkörper nicht beschädigt wird. Verwenden Sie die Bürste keinesfalls auf der Membran. Wenn sich die Ablagerungen nicht durch Bürsten entfernen lassen, verwenden Sie das mitgelieferte Schleifpad und versuchen Sie, so viel Glanz wie möglich zu erzielen, um die beste Leistung zu erzielen.

Trübungssensor: Mindestens einmal jährlich reinigen, prüfen und kalibrieren

Entfernen Sie vorsichtig jegliches Material, das an der Oberfläche des Trübungssensors haftet, und achten Sie darauf, die optischen Fenster nicht zu zerkratzen. Verwenden Sie ein weiches Tuch und ein nicht scheuerndes Reinigungsmittel. Wenn die optischen Fenster Risse oder Kratzer aufweisen, muss der EG/Trübungssensor ersetzt werden.

ISE – Sensoren für Ionenselektive Elektroden

Ionenselektive Elektroden für Multiparametermessgeräte eignen sich am besten für kurzfristige Einsätze und können Trendinformationen für bestimmte Ionenaktivitätswerte liefern.

Achtung: Um Schäden zu vermeiden, ISE-Sensoren nur in Süßwasser verwenden!

Spezielle Hinweise für Chlorid-Sensoren (HI7609829-11)

  • Wenn bei Chlorid-ISE-Sensoren (HI7609829-11) das Sensorkügelchen angelaufen ist, verwenden Sie einen Polierstreifen, um die oxidierte Oberfläche zu entfernen.
  • Schneiden Sie ein etwa 1 Zoll langes Stück des Streifens ab. Befeuchten Sie die mattierte Seite mit Wasser und legen Sie sie auf die beschädigte Oberfläche.
  • Legen Sie Ihren Daumen auf die glänzende Rückseite und drehen Sie ihn langsam hin und her, während Sie leichten Druck ausüben.
  • Wenn dunkle Ablagerungen auf der mattierten Oberfläche erscheinen, bewegen Sie das Papier leicht.
  • Fahren Sie mit dem Polieren fort, bis Sie mit der Oberfläche zufrieden sind.
  • Spülen Sie den Sensor mit Wasser ab.
  • Spülen Sie die Sonde nach jeder Messreihe mit Leitungswasser ab.
  • Wenn eine gründlichere Reinigung erforderlich ist, reinigen Sie den Sensor mit der mitgelieferten Bürste oder einem nicht scheuernden Reinigungsmittel.
  • Stellen Sie sicher, dass die beiden zylindrischen Öffnungen im Sensor frei von Fremdkörpern sind.


Allgemeine Maßnahmen

Schlauchkit-fu-HI-845xx-mini-Titratoren-2567_15411b0ce48cac

Wenn die Sonde und die Sensoren zur routinemäßigen Reinigung demontiert werden, ist es wichtig, die O-Ringe auf Kerben, Risse und Schäden zu untersuchen, die zu Leckagen führen können. Wir bieten hierfür entsprechende Ersatzteile und Wartungskits an, die z. B. Folgendes enthalten: Sauerstoff-Elektrolyt, Sauerstoff-Membranen, eine kleine Polierbürste sowie Ersatz-O-Ringe und -Fett für die Sensoren.

 

 

Wir hoffen, dass diese Informationen Ihnen helfen, das Beste aus Ihrem Messgerät herauszuholen. Wie immer, wenn Sie noch Fragen oder Zweifel haben, zögern Sie bitte nicht, uns zu kontaktieren. Unsere Mitarbeiter beraten Sie gern.

 

Original Artikel: „Get Your FAQs Straight! The Top 8 Questions Answered About Your Multiparameter Meter“ von Ron Dumais, Hanna Instruments, USA. Aus dem Englischen übersetzt von Sabrina Mesters-Wöll.

 

Themen: Leitfähigkeit, pH-Wert, Multiparametrie, pH-Meter, Redoxpotential, Sauerstoff, Trübungsmessung, Ionen

Abonnieren Sie E-Mail-Updates zu diesem Blog